Sonntag, 26. Mai 2013

Es wird immer konkreter, jedoch schweige ich

Ich fange an konkret drüber nachzudenken , wie es meiner Familie mit dem Selbstmord gehen würde.
Auch denke ich, kann ich es nicht meiner Sozialpädagogin antun.
Daran hängt es noch.
Ich gehe jedoch regelmäßig zu den Schwestern und rede.
Sie merken das es immer mehr ins aktive geht.
Gestern Abend habe ich als Bremse das Trimipramin bekommen, weil nichts mehr ging.
Am liebsten würde ich nur noch schreien und sagen HELFEN SIE MIR!!
Nur ich schreie innerlich.
Ich plane immer mehr.
Überlege.

Kommentare:

  1. überleg es dir wirklich gut.
    Ich muss ganz ehrlich sagen, ohne dich zu verurteilen, ich finde Slebstmord extrem egoistisch und rücksichtislos. Du selbst kannst dir helfen lassen, in Thjerapie gehen, dich medikamentös einstellen lassen, professionell.
    Aber geh nicht davon aus, dass dich niemand vermissen wird, dass es allen anderen damit besser gehn wird. Das wird nicht passieren.
    Du löst eine riesen Welle von verletzungen damit aus. So vielen anderen menschen, die dich sehr gern haben/ hatten, wird es dadurch furchbar schlecht gehen. Und das nur weil du feige warst. Zu feige um dir Hilfe zu suchen. Zu feige um weiter zu kämpfen.
    Nimm mir das nicht übel, ich kenn dich nicht, aber denk einfach mal darüber nach.
    lg Tea ♥

    AntwortenLöschen
  2. "Bitte, höre nie auf zu kämpfen", heißt dein Blog. Etwas anderes kann ich dazu nicht sagen.Du kannst kämpfen. Und eigentlich willst du es auch, glaube ich. Tief in deinem Innern. Also kämpfe!

    AntwortenLöschen
  3. Bitte plane in die andere Richtung. Sterben wirst du eh noch. Villeicht kommt ja noch was schönes deines Weges? ich weiß, ich bin nicht immer die Richtige, so etwas jemand anderem zu sagen, aber dennoch!
    Und wie sehen denn deine bishrigen Planungen ausß

    AntwortenLöschen